Welche Aufgaben haben ADHS Schulbegleiter?

ADHS Schulbegleiter
© BalanceFormCreative, Adobe Stock

Diese Frage stellen sich viele Eltern und Pädagogen, die nach Wegen suchen, um Kinder in der Schule erfolgreich zu unterstützen. Es gibt mehrere Arbeiten, die von einer Person wahrgenommen werden sollten, die als Schulbegleiter für ADHS Schüler eingesetzt werden. In diesem Blogbeitrag erfahren Sie alle wichtigen Informationen und Tipps zu diesem Thema.

Alle wichtigen Aufgaben auf einen Blick:

Kinder mit ADHS haben einen Förderbedarf um den schulischen Alltag zu bewältigen. Gerade wenn die Diagnose erst vor kurzem gestellt wurde.

Die Hilfe der Schulbegleiter bei Kindern mit ADHS/ADS kann in vier Bereiche unterteilt werden:

- ANZEIGE -

Hilfe im Allgemeinen in der Schule

  • Gemeinsame Vorbereitung, z.B. gemeinsame Planung und Besprechung des Ablaufs in der Schule
  • Begleitung und Unterstützung in allen Unterrichtsstunden, sowohl während der Unterrichtszeit als auch bei unterschiedlichem Unterricht (Gruppenarbeit usw.)
  • Inkenntnissetzung der Lehrer und Mitschüler über die ADHS Diagnose
  • Stärkung von Aufmerksamkeit im Unterricht
  • Die Stärkung eines guten Sozialverhaltens, sozialer Interaktionen und der Selbstkontrolle
  • Überprüfung ob Ziele und Anforderungen der Schularbeit verstanden werden
  • Steigerung des aktiven Engagements im Klassenzimmer
  • Hilfe und Unterstützung bei Dingen, die nicht allein erledigt werden können
  • Bei Aggressionen und Wutproblemen wissen sie wie sie den Kindern helfen können
  • Auch bei Ängsten ist der richtige Umgang gefordert
  • Die Kommunikation mit Lehrern und Mitschülern unterstützen
  • Falls Strukturierungshilfen benötigt werden sollten Hilfen zur Aufmerksamkeit/Fokus im Unterricht gegeben werden
  • Training von Konfliktbewältigungtechniken und Unterstützung bei sozialem Umgang

Hilfe im Sozialen-Bereich

  • Bei sozialen Beziehungen in der Klasse mit Schülern helfen
  • Schulalltag durch gemeinsames Lernen ankurbeln
  • Die Akzeptanz der Mitschüler stärken
  • Um ein ungestörtes Lernen im Unterricht zu ermöglichen, zeigen Sie auf wie sich Kinder mit ADHS ruhig und kontrolliert zu verhalten haben

Hilfe im Emotionalen-Bereich

  • Sie unterstützen das Leben des Kindes, z.B. indem Sie einen Tagesplan aufstellen, damit ein geregelter Ablauf entsteht
  • Unterstützung bei Angst und emotionalen Schwierigkeiten
  • Dem Schüler bei Bedarf zu helfen und Halt geben (z.B. das Kind rechtzeitig aus angstauslösenden Situationen zu befreien)
  • Informationen darüber, wie man richtig auf die eigenen Beeinträchtigungen reagiert
  • Informationen über herausfordernde Verhaltensweisen und Förderung der Verhaltensweisen bei schwierigen Situationen
  • Selbstkontrolle fördern und stärken

Hilfe im Kommunikations-Bereich

  • Hilfe bei Bereichen der Kommunikation und Verständnis, insbesondere bei Verständnisschwierigkeiten
  • Schaffen Sie ein Umfeld für Diskussionen, wie im Pausenhof

Welche Aufgaben sollte ein Schulbegleiter nicht übernehmen?

Es gibt auch einige Arbeiten, die eine Schulbegleitung nicht übernehmen sollte. Dazu gehören die folgenden:

  • Keine Medikamente an das Kind verabreichen
  • Dem Kind keine Nachhilfe in einem bestimmten Fach geben
  • Keine medizinische Behandlung für das Kind anbieten

Wann ist eine Schulbegleitung bei ADHS sinnvoll?

Schüler mit einer Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) haben oft Probleme in der Schule. Es fällt ihnen schwer, sich zu konzentrieren und sie verlieren gerne schnell den Überblick. Schulische Übungen sind oftmals zu groß und überfordern das ADHS Kind, so dass es z.B. Hausaufgaben oder Tests nur langsam erledigen kann. Außerdem gibt es ständig neue Ereignisse, die ablenken können. ADHS Kinder sind oft unruhig und laut, was zu Konflikten mit Mitschülern oder Lehrern führen kann.

Genau diese Schwierigkeiten sind es, die Eltern oft dazu bewegen, sich nach einer schulischen Unterstützung umzusehen. Aber woher wissen Sie, ob Ihr Kind wirklich diese Art von Hilfe braucht?

Die Antwort darauf: Nur eine erfahrene Fachkraft wie ein Psychologe oder ein Psychotherapeut kann entscheiden, ob Ihr Kind eine ADHS Störung hat und schulische Unterstützung braucht. Die Aufgaben der Schulbegleiter sind oft so umfangreich, dass sie nur von Personen mit einer speziellen Ausbildung ausgeführt werden können.

Das liegt zum einen daran, dass viel Fingerspitzengefühl erforderlich ist, vor allem im Umgang mit Lehrern oder Mitschülern.

Was kostet eine Schulbegleitung bei Kindern?

Die Kosten werden grundsätzlich pro Stunde bezahlt und variieren von etwa 10,00€/Std. – 30,00€/Std. Hierbei können noch Anfahrtskosten anfallen, die auch eine Pauschale betragen können.

- ANZEIGE -

Eine Schulbegleitung kann oft teuer sein, muss sie aber nicht. Es gibt Programme, die es den Eltern von Kindern mit ADHS leichter machen, die Kosten für die schulische Förderung zu tragen.

Fazit

Ein Schulbegleiter kann Kinder mit ADHS in vielerlei Hinsicht unterstützen, damit sie in der Schule erfolgreich sind. Zu den Aufgaben eines Schulbegleiters gehört es, für Struktur zu sorgen, bei emotionalen Schwierigkeiten zu helfen, die Kommunikation zu unterstützen und bei Aufgaben zu helfen, die das Kind nur schwer bewältigen kann. Bevor Sie entscheiden, ob Ihr Kind schulische Unterstützung braucht, sollten Sie mit einer erfahrenen Fachkraft sprechen. Die Kosten für die Einstellung eines Schulhelfers können unterschiedlich hoch sein, aber es gibt Programme, die die Einstellung erschwinglicher machen.

Beitrag teilen:
Facebook
Twitter
WhatsApp
Email

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Neue Beiträge

- ANZEIGE -

Inhaltsverzeichnis

Auch interessant